FAZ hat die beste Wirtschaftsredaktion

FAZ hat die beste Wirtschaftsredaktion Unter den 50 wichtigsten deutschen Wirtschaftsredaktionen haben die Journalistinnen und Journalisten der FAZ die höchste Wertschätzung. Das ist das Ergebnis einer Umfrage bei knapp 200 PR-Profis, die vom „Wirtschaftsjournalist“ in Auftrag gegeben und in der aktuellen Ausgabe mit allen Details veröffentlicht wurde. Die FAZ steht damit auch in der Kategorie „Zeitungen national“ auf Platz 1. Die Kategorie „Zeitungen regional“ führt…

Bundeskanzler Christian Kern: Brauchen Ordnungspolitik, die es Medien ermögliche, klare Antworten zu geben

Wien – Als „Zeitungsnerd“ outete sich Kanzler Christian Kern heute vor 500 internationalen Medienleuten im Wiener Rathaus bei der Eröffnung des European Newspaper Congress 2017. Sein Befund: „Politik und Medien bedienen eine Spirale des Populismus und dieser Populismus hat mit dem Leben der Menschen wenig zu tun“. Wenn der „Algorithmus als der neue Gott der Quote gesehen wird“, gehe das von der Überwachung Marke Orwell…

Im selben Boot? – Politik und Medien im Zeitalter von Fake News und Populismus

Österreich im Frühjahr 2017: Was ein ORF-Journalist am Vorabend über ihn berichtet hat, habe das Fass zum Überlaufen gebracht, sagte ein sichtlich betroffener österreichischer Vizekanzler, als er seinen Rücktritt von allen Ämtern bekannt gab, der nun wiederum Neuwahlen ausgelöst hat. Nur Tage zuvor hatte ein Landespolitiker demselben ORF-Journalisten vor laufender Kamera wegen nicht passender Fragen gedroht. Der Journalist ist übrigens ZiB2-Anchorman Armin Wolf, einer der…

„Verleger können kein Bewegtbild“

Martin Zimper, Professor für audiovisuelles Storytelling an der Zürcher Hochschule der Künste, ist bekannt für klare Worte. „Verleger können kein Bewegtbild“, urteilt Zimper und schließt gleich an, dass sie dies jedoch in Zukunft zwingend brauchen werden. Kooperationen mit Fernsehanstalten hält er für nicht zielführend. „Medienhäuser müssen beim Bewegtbild ihr eigenes Profil entwickeln“, rät Zimper. Beim bevorstehenden European Newspaper Congress in Wien wird er die Trends…

Julia Jäkel: Meine Thesen für einen modernen Verlag

„Wir setzen nicht zwei oder drei große Jetons auf ein einziges Segment“, sagte Gruner+Jahr-Chefin Julia Jäkel kürzlich dem Branchendienst „kress pro“. Der Kern des Geschäftes des Hamburger Verlages bleibt immer guter Journalismus, selbst wenn sich andere Medienhäuser davon zunehmend verabschieden. Nebenbei: Jäkel legt Wert darauf, dass Gruner+Jahr sich als Verlag bezeichnet und nicht als Medienhaus. „Ziel ist der beste und innovativste Magazinverlag zu sein, der…